Masoala Regenwald - Photo Trace

 Photo  trace
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Masoala Regenwald

Fotogalerie > Zoo Geschichten > Zoo Zürich_FG
Masoala Regenwald im Zoo Zürich: Tropische Verhältnisse nördlich der Alpen, auch im Winter. Die Besucher werden über einen Weg durch die 90 Meter breite und 120 Meter lange Halle geführt und erleben Flora und Fauna Madagaskars. An Samstagen gibt es am Morgen die Möglichkeit an Führungen abseits des Besucherweges den Regenwald zu entdecken. Wie sich das Klima auf kleinstem Raum ändert, erfährt man bei einem Besuch des Baumkronenweges. Temperatur und Luftfeuchtigkeit nehmen zu. Ein besonderes Erlebnis, denn nun sieht man den Regenwald aus der Vogelperspektive und entdeckt Flughunde und Vögel, die ihre Kreise durch die Halle ziehen.

Flora
Eine unglaubliche Artenvielfalt zeichnet den Masoala Regenwald auf Madagaskar aus. Besonders dann noch im Hinblick darauf, dass 80% aller Pflanzen endemische Arten sind, d.h. sie kommen nur in einem Gebiet vor. Schon alleine dieser Umstand macht die Halle in Zürich spannend. Es gibt Pflanzen, die wir erst nach Jahren wahrnehmen, weil wir sie z.B. vorher nie in ihrer Blütezeit gesehen haben.
Zur Eröffnung der Halle 2003 wurden 17000 Individuen gepflanzt. Das macht die Ausmasse der Halle deutlich.
Vögel
Sie machen sich schon bemerkbar, sobald man in die Halle kommt. Es zwitschert und pfeift aus allen Richtungen.... Nur sehen... ja dafür nimmt man sich am besten viel Zeit. Mit Geduld entdeckt man Ibisse, Reiher, Enten, Finken, Blatthühnchen und Hammerkopf. Zeit ist die Formel für den Erfolg. Aber mal ehrlich das geht uns draussen vor der Haustür ja auch nicht anders, wer sieht schon mal eben den Bienenfresser bei einem Spaziergang.
In der Masoalahalle besteht die Möglichkeit durchaus.
Reptilien
Geckos und Chamäleons laufen durch die ganze Halle. Durch ihre Farben ziehen sie immer ganz besonders viel Interesse auf sich. Kann man die Männchen und Weibchen beim Pantherchamäleon gut unterscheiden - die Männchen sind farbenprächtiger - ist das bei den Taggeckos nicht mehr so leicht. Kurz vor der Eiablage bildet das Weibchen der Geckos "Kalkdepots" hinter dem Kopf aus, die durch "Beulen" zu sehen sind.
Wer gar einen Blattschwanzgecko entdeckt, hat ein besonders gutes Auge. Sie sind nicht immer zu sehen. Wenn dann doch mal, sind sie extrem gut getarnt.
Säugetiere
Säugetiere machen den kleinsten Teil der Tierwelt des Regenwaldes aus. So auch in Zürich. Die roten Varis und Rotstirnmakis sind die bekanntesten Vertreter der Masoala-Halle. Wenn man sie sehen will, muss man als Besucher etwas Geduld mitbringen. Die Wahrscheinlichkeit, sie zu hören ist allerdings recht gross. Sie unterhalten sich quer durch die Masoala-Halle miteinander.
Flughunde sind einfacher zu entdecken. Der Baumkronenweg ist dabei der beste Aussichtsplatz.


 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü